Aktuelle Meldungen

Die Regionen rund um Salzburg im Immobilienpreisspiegel

Haus-, Wohnungs- und Grundstückspreise für alle Umlandgemeinden Salzburgs

Ab ins Umland? Während die Verkäufe in der Stadt leicht rückläufig waren, zeigte sich der Wohnmarkt im Umland erstaunlich konstant. Mit knapp 1.800* Eintragungen ins Grundbuch lagen die Zahlen auf Vorjahresniveau.

Die Tendenz zu Eigentumswohnungen hat sich 2020 nochmals verstärkt. Schön gelegene Grundstücke sind teuer, aber bei guter baulicher Ausnutzbarkeit gerade für Bauträger interessant. In vielen Gemeinden entstehen so neue und attraktive Wohnbauprojekte. Speziell Familien freuen sich über die innovativ gestalteten Anlagen und genießen den Wohnkomfort kombiniert mit guter Infrastruktur.

Pandemie als Trendbeschleuniger. Das hohe Preisniveau in der Stadt Salzburg und die immer besser ausgebaute Infrastruktur sorgen dafür, dass Immobiliensuchende die Vorzüge der Umgebung weiter schätzen lernen. Aufgrund der sehr unterschiedlichen Struktur des Salzburger Umlands, herrscht ein äußerst vielfältiges Angebot an Wohnraum. Natürlich sind auch hier Häuser und Gründe nicht leicht zu finden, aber wer Flexibilität bei der Wahl der Gemeinde und etwas Geduld mitbringt, kann sich das Eigenheim wesentlich einfacher verwirklichen als in der Stadt. Trotz der regionalen Spezifika zeigt der Wohnungsmarkt im Umland ein recht ausgewogenes Bild. Immerhin entfällt rund ein Drittel der Transaktionen auf Einfamilienhäuser oder Baugründe und etwa zwei Drittel auf Wohnungen. Noch sind etwas mehr gebrauchte Objekte am Markt, doch der Neubau holt auf.

Unsere Einschätzung für heuer: Die steigende Popularität der Umlandgemeinden sorgte im Ausnahmejahr 2020 mit einem Anstieg von durchschnittlich 11,8 % für Preissteigerungen jenseits aller Erwartungen. Eigentumswohnungen verteuerten sich um 12,3 %, Einfamilienhäuser um 9,6 % und Reihenhäuser um 10,4 %. An der Spitze, mit einer Erhöhung von 19,2 % im Jahresvergleich, sind Baugründe zu finden. Für heuer rechnen wir mit einer Teuerungsrate von 5 % – deutlich über der Inflation.

Die Karte links veranschaulicht das Preisniveau in den Umlandgemeinden. Je dunkler die Farbe, desto mehr ist für Immobilien zu bezahlen. In den orange bzw. gelb hinterlegten Gemeinden ist Eigentum noch erschwinglicher. Details für Ihre Region finden Sie ab Seite 58.

* Die Anzahl ergibt sich aus den Verbücherungen im Jahr 2020 (Datenstand 02/2021). Verglichen wird mit den Verbücherungen von 2019. Da im Schnitt 170 Tage vergehen, bis ein Kaufvertrag verbüchert wird, können genaue Angaben zu den tatsächlich im Zeitraum 2020 verkauften Immobilien erst im Sommer/Herbst 2021 gemacht werden.

zurück zur Übersicht