Aktuelle Meldungen

Salzburg West

Das kosten Wohnungen, Häuser und Grundstücke in Großgmain und Wals-Siezenheim

Das bekannte Gemüse-Eldorado im Salzburger Becken wissen die Salzburger durch ihren österreichweit höchsten Pro-Kopf-Konsum an Bioprodukten zu würdigen. Moderne Bauprojekte, zahlreiche, neu angesiedelte Unternehmen und die gute Verkehrsanbindung machen den Raum zu einem attraktiven Anziehungspunkt.

Foto Walser GemüsefelderDie wachsende Beliebtheit der Gemeinden Großgmain und Wals-Siezenheim unterstreicht die stärkste Bevölkerungsdynamik im Vergleich der Regionen. Um über ein Zehntel hat die Bevölkerung in Salzburg West in den letzten zehn Jahren zugenommen. Das Bevölkerungswachstum liegt mit 10,8 % doppelt so hoch wie in der Landeshauptstadt mit 5,4 % und auch deutlich über Salzburg Umgebung mit 7,6 %.

Diesem Umstand trägt auch die sehr gute Infrastruktur Rechnung. Das Straßennetz ist dicht, die Anbindung in alle Himmelsrichtungen ausgezeichnet. Das öffentliche Verkehrsnetz ist breit ausgebaut, Nahversorgung und Gastronomie profitieren von der Stadtnähe. Über 70 % der Bewohner erreichen ihren Arbeitsplatz in unter zwanzig Minuten. Die Wege sind kurz, egal ob in die Festspielstadt oder ins nahegelegene Bayern. Die Autobahnanbindung sorgt darüber hinaus für eine kurze Anreise ins Bergland im Süden oder ins Seengebiet im Osten.

Naturgemäß nimmt diese Entwicklung auch Einfluss auf den Immobilienmarkt. Während vielerorts noch Bauernhöfe und Einfamilienhäuser zu finden sind, sind attraktive Wohnbauprojekte auf dem Vormarsch. Der Trend geht eindeutig in Richtung Mehrfamilienhaus, um den Bedarf an Wohnraum in dieser beliebten Region zu decken und um dem raschen Bevölkerungswachstum Rechnung zu tragen. Auch wenn Wals-Siezenheim und Großgmain derselben Region angehören, so könnten diese Gemeinden kaum unterschiedlicher sein. In Wals-Siezenheim werden Eigentumswohnungen immer populärer und beginnen das Ortsbild zunehmend zu verändern. Auch Mietwohnungen sind in dieser Region verstärkt im Angebot. Firmen siedeln sich an und Gewerbeflächen entstehen. Im Gegensatz dazu mutet Großgmain richtig dörflich an. Hier prägen noch Einfamilienhäuser und zahlreiche Bauernhöfe die Landschaft, der Immobilienmarkt ist wesentlich enger. Preislich liegt die Region mittlerweile an der Spitze des Salzburger Umlands. Die Stadtnähe, der Zuzug, das Wirtschaftswachstum und die Nähe zur Natur zeichnen dafür verantwortlich.

Bauland kostet mindestens 500 Euro pro Quadratmeter, für schöne Bauplätze in Wals können bereits über 1.000 Euro pro Quadratmeter aufgerufen werden. Ein ähnliches Bild zeigt sich beim Einfamilienhaus. Im Schnitt muss mit einer guten Million gerechnet werden. Günstiger sind Reihenhäuser, wobei auch hier gilt: Das Angebot bestimmt den Markt. Die wenigen Objekte sind rasch vergriffen und die Teuerungsraten liegen jenseits der 25 %, verglichen mit dem Vorjahr. 700.000 Euro sind es im Mittel für diese begehrte, aber seltene Wohnform. Wer auf der Suche nach leistbarem Eigentum ist, wird häufig im Wohnbau fündig. Die Preisspanne für Wohnungen liegt zwischen gut 3.000 Euro pro Quadratmeter in Großgmain bis über 7.200 Euro pro Quadratmeter für hochwertige Wohnungen in Wals-Siezenheim.

Preisübersicht Salzburg West

Der „Gute Gesell“ des Jedermann
Man kennt ihn als Oberst Böckl aus den „Sissi“-Filmen mit Romy Schneider, als Sprecher der beliebten Kinderserie „Es war einmal der Mensch“ und als den Paradedarsteller von Nestroy- und Raimund-Charakteren. Josef Meinrad war einer der beliebtesten Schauspieler des 20. Jahrhunderts und Träger des Iffland-Rings, der begehrtesten Auszeichnung für „den zur Zeit würdigsten“ Schauspieler. Seine letzten Jahre verbrachte er in Großgmain. Schon in den 1970ern hatte er sich in ein altes Bauernhaus im charmanten Ort verliebt. 7.228 Mal stand er auf der Bühne und vermerkte jeden Auftritt, darunter auch viele bei den Salzburger Festspielen, akribisch in einem Heftchen aus Kindertagen. Meinrads Ehrengrab befindet sich auf dem Friedhof in Großgmain, der Kurpark trägt seinen Namen.

zurück zur Übersicht